Auf Führhunde ist Verlass!

 

Hunde erfreuen das Gemüt der Menschen in allen möglichen Situationen. Von allen Haustieren steht der Hund dem Menschen am nächsten. Deshalb wird er auch als das idealste Tier bezeichnet, welches dem Menschen zu Nutzen kommt. Sei es als Katastrophenhunde, die mit ihren feinen Nasen verschüttete Menschen ausfindig machen, als Therapiehunde in Altersheimen, Spitätlern und Kindergärten oder als Führungshilfe. Vor allem für blinde Personen ist der Hund eine Lebensbereicherung. Doch der Weg für einen angehenden Blindenführhund ist anstrengend, lang und kostspielig. Dazu kommt, dass sich nicht jeder Hund eignet, Blinde oder Sehbehinderte sicher durch den Alltag zu führen.

Als „blindenfreundliche" Rassen gelten Schäferhunde, Labradore, Golden Retriever, Schnauzer oder Airedale-Terrier.

Bereits im zarten Alter von sieben Wochen werden die Welpen geprüft, ob sie als späterer Blindenführhund tauglich sind. In verschiedenen Tests wird beobachtet was den Welpen alles bei der Geburt mitgegeben wurde. Dabei wird vor allem auf die Selbständigkeit und die Aggressivität eines Hundes geachtet.

Ein zukünftiger Blindenführhund muss in jeder Situation ruhig bleiben und selbst Entscheidungen treffen können. Die kleinen Welpen werden mit Situationen konfrontiert, aus denen sie selbst einen Ausweg finden müssen, und die Problembewältiger werden damit belohnt, einer guten Sache dienen zu dürfen.

Die Rassenvielfalt beim VBM gefällt mir besonders gut. Nicht jede Rasse passt zu jeder Familie.

Es stimmt, dass sich bei der Rasse Labrador mehr Welpen als zukünftige Blindenführhunde eignen als bei anderen Rassen. Doch das sollte nicht davon abhalten, die Rassenvielfalt zu erhalten.

Nicht jede sehbehinderte oder blinde Person wünschtsich einen Labrador. Und nicht jede Person ist geeignet für eine andere Rasse.

Die Wünsche und die Realität müssen gut abgeklärt werden. Schliesslich soll die Partnerschaft hoffentlich mehr als 10 Jahre halten. Immerhin sind beim VBM 28 Führhunde im Einsatz, die nicht der Rasse Labrador angehören.

 

 

 

________________________________________________________________________________________________________